Trends:

Alentejo

Alandra Branco 2017

75cl Füllmenge

3,50€ (Ungefährer Preis)

Steckbrief

Weinkategorie: Weißwein
Jahrgang: 2017 Andere Jahrgänge
2018, 2016, 2015, 2014 und N/A
Weinregion:Alentejo (Alentejo, Portugal)
Weingut: Herdade do Esporão

Apartado 31 - 72009 - Reguengos De Monsaraz - Portugal

Füllmenge: 75cl
Rebsorten: Arinto, Antão Vaz, Perrum
Allergene: Enthält Sulfite
Der Weißwein, Alandra Branco 2017 , ist ein Alentejo-Rebensaft des Weinguts Herdade do Esporão, der die Weintrauben, Perrum, Antão Vaz und Arinto, des 2017 er Jahrgangs beinhaltet. Der Weißwein verdient laut unseren Drinks&Co-Nutzern eine Bewertung von 4,5 von 5 Punkten.

Herstellung von Alandra Branco 2017

Alandra Branco 2017 (Arinto, Antão Vaz und Perrum)

VERKOSTUNG DES Alandra Branco 2017:

  • Auge: Licht Stroh.
  • Nase: frisch, fruchtig, weißer Pfirsich und Orangenschalen.
  • Mund: elegant und ausgewogen vollmundig und reich, anhaltend und langer Abgang.

URSPRUNGSBEZEICHNUNG: Alentejo.

REBSORTE(N): Antao Vaz, Perrum und Roupeiro.

ALKOHOLGEHALT: 12%

Mehr sehen

Das Weingut

Herdade do Esporão

Herdade do Esporão

Das Weingut Herdade do Esporão findet seinen Ursprung im Mittelalter, im Jahre 1267 und ist somit einer der ältesten Zeitzeugen der Geschichte Portugals. Über die Jahrhunderte und zahlreichen Schlachten in der Gegend hinweg ging das Gut durch viele Hände, bis schließlich im Jahre 1973 José Roquette und Joaquim Bandeira als neue Besitzer das Ruder übernahmen.

Weitere Informationen über das Weingut

Bewertungen von Alandra Branco 2017

4.5

4 bewertungen von Kunden
  • 5
    1
  • 4
    3
  • 3
    0
  • 2
    0
  • 1
    0
Ihre Bewertung für Alandra Branco 2017:Alandra Branco 2017 bewerten:

3.5 /5

Mehr anzeigen
,

Der Alandra Branco 2017 hat einen neuen Fan

Bewertungen anderer Jahrgänge von Alandra Branco 20172015

4/5

Er passt ganz hervorragend zu Meeresfrüchten aus Kantabrien. Ich habe diesen 2015 mit einer langjährigen Freundin geöffnet.
Hauseigene Trübung von Herdade do Esporão. Duft nach Zitronengras. Er war doch etwas sauer im Geschmack, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.
Mehr anzeigen
Caroline De Meyer