Ein Achterl Weiß zum Wiener Schnitzel, bitte!

Von Anja Krimsky
Ein Achterl Weiß zum Wiener Schnitzel, bitte!

Ein Achterl Weiß zum Wiener Schnitzel, bitte!

Was wird am 9. September gefeiert? Drei mal dürfen Sie raten: Es ist zart, knusprig und goldgelb. Die Rede ist natürlich vom grandiosen Wiener Schnitzel. Aber Achtung: Nur aus Kalbfleisch zubereitet, darf es auch tatsächlich diesen Namen tragen! 

Sie wussten nichts von diesem kuriosen Feiertag? Das mag daran liegen, dass er vorwiegend außerhalb Europas bekannt ist. Nichtsdestotrotz möchten wir diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen vorzügliche Weine zu empfehlen, die eines unserer Lieblingsgerichte perfekt abrunden. Bevor wir uns dem Wein-Pairing hingeben, muss zunächst eine wichtige Frage geklärt werden:

Kommt das Wiener Schnitzel eigentlich aus Wien?

Nein. Es stammt ursprünglich aus Italien, genauer gesagt vom lombardischen Costoletta alla milanese ab. Da unser geliebtes Schnitzel jedoch zu Österreich gehört, wie Melange* ins Wiener Kaffeehaus, wollen wir unsere Weinempfehlungen auf die Alpenrepublik fokussieren. 

* Melange ist eine österreichische Kaffeespezialität, die aus einem kleinen Espresso und aufgeschäumter Milch besteht und mit einem Schneehäubchen gekrönt wird.

Darf’s auch ein Rotwein sein?

Unsere erste Empfehlung mag Sie vielleicht überraschen. Aber gekühlt serviert ist ein leichter, fruchtiger Zweigelt ein wahrer Genuss zum zarten Kalbsschnitzel.

Die Kreuzung aus Blaufränkisch und St. Laurent ist eine der meistverbreiteten Rotweinsorten Österreichs. Der vielseitige und charmante Zweigelt zählt zu den Lieblingsweinen des Landes und wird jung oder im Barrique gereift getrunken. Eine hohe Reife verleiht ihm Langlebigkeit und unverwechselbare Weichsel- und Sauerkirscharomen.

Rotwein-zum-Wiener-Schnitzel

Eine Ode an den Grünen Veltliner 

Österreichs Aushängeschild ist der Grüne Veltliner. Diese berühmte Rebsorte stammt vom Traminer und einer unbekannten Sorte aus St. Georgen (Burgenland) ab. Von leichten, säurebetonten Weinen bis hin zu reifen Prädikatsweinen ist für jeden Gaumen etwas dabei.

Würzige, pfeffrige Aromen und fruchtige Noten von Steinobst zeichnen den Grünen Veltliner aus. Außerdem ist er ein idealer Speisenbegleiter. Seine Würze und seine weiche Textur harmonieren perfekt mit der knusprigen Panier (Panade in Deutschland) des Wiener Schnitzels.

Wiener Gemischter Satz DAC – Ein echter Wiener

Weinberge-Kahlenberg-Wien

Wussten Sie, dass Wien weltweit die Metropole mit den meisten Weinbergen ist? Das Spiegelbild der lokalen Weinkultur ist der Wiener Gemischte Satz, ein Wein mit geschützter Herkunftsbezeichnung, der strengsten Qualitätsrichtlinien unterliegt.

Anders als bei einer klassischen Cuvée, bei der bereits fertige Weine verschnitten werden, pflanzt man beim Wiener Gemischten Satz alle verwendeten Rebsorten schon von Beginn an zusammen an. Auch bei der Vinifizierung werden die Trauben gemeinsam verarbeitet. Außerdem dürfen ausschließlich Trauben aus Weiner Weinbergen verwendet werden. Besonders beliebt sind die heimischen Sorten Riesling, Grüner Veltliner, Traminer und Weißburgunder. Das Ergebnis ist ein vielfältiger und authentischer Weißwein, der mit Frische und saftiger Eleganz begeistert. Ein echter Wien eben!

Auch zu empfehlen… 

Sowohl der Gelbe Muskateller mit seinem intensiven Muskatduft als auch die heimischen Rebsorten Rotgipfler, Zierfandler, Neuburger sowie Weißburgunder passen dank ihrer Frucht und leichten Cremigkeit ausgezeichnet zum Wiener Schnitzel.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

Einen Kommentar hinterlassen