Halloween-Cocktails mit Grusel-Faktor

Von Anja Krimsky
Halloween-Cocktails mit Grusel-Faktor

Halloween-Cocktails mit Grusel-Faktor

Bald ist es da, das schaurig-schöne Fest. Die Gäste sind geladen, die Dekoration steht fest. Doch welche Drinks reichen Sie zur Geisterstunde? Welche Cocktails sind derzeit in aller Munde? Unsere Halloween-Rezepte mit Grusel-Faktor sind garantiert höllisch gut. Probieren Sie sie einfach – nur Mut! 🧛‍♀️

Witches’ Brew 

Dieser magische Drink wird Ihre Gäste nicht nur optisch beeindrucken. Nach allen Regeln der Cocktail-Kunst vereint dieser rauchige Whisky Sour intensive Aromen mit zart-bitteren Noten roter Beete.

Zutaten:

  • 60 ml Scotch Whisky
  • 15 ml Fino Sherry
  • 30 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • 15 ml Zuckersirup 
  • 15 ml Rote-Beete-Saft 
  • Eiswürfel

Zauberspruch:Hokus Pokus, Scotch und Sherry, Sirup und Zitronensaft. Alles in den Hexenkessel. Eis mit rein, so muss es sein. Gut geschüttelt, nicht gerührt, da das Feuer sonst nicht schürt. ⚗️ Eis im Tumbler-Glas kühlt Herz und Seele. Rote-Beete-Saft fließt wie Blut über die Kehle.“ 

Witches-Brew

Pumpkin Old Fashioned 

Zu Halloween darf der geschnitzte Kürbis nicht fehlen. Warum also nicht auch im Cocktail? Probieren Sie doch mal den Pumpkin Old Fashioned mit Bourbon und einem Hauch von würziger Vanille und süßen Gewürzen. Ein (Alp)Traum wird wahr! 🎃

Pumpkin-Old-Fashioned

Zutaten:

  • 60 ml Bourbon 
  • 1 EL Kürbispüree
  • ½ EL Ahornsirup
  • 1 Prise Pumpkin Pie Spice*
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Schuss Angostura
  • Eiswürfel

*4 Teile Zimt und jeweils 1 Teil Muskatnuss, Piment, Ingwer und Gewürznelken.

Zubereitung: Alle Zutaten mit Eis in einen Cocktailshaker geben und schütteln, bis der Drink kalt ist. Den Mix in ein mit Eis gefülltes Glas abseihen. Für einen 🦇 gruselig-schwarzen Zuckerrand am Glas dunkle Lebensmittelfarbe hinzugeben.

Corpse Reviver No. Blue

Wie der Name bereits andeutet, vermag dieser Drink Tote zum Leben zu erwecken. Längst in Vergessenheit geraten, erlebte der aus dem 19. Jahrhundert stammende Cocktail einen Boom in den 80er und 90er Jahren. Barkeeper schätzen seine herrliche Balance, bei der ein Hauch bitter-süßer Absinth intensive Zitrusnoten in den Vordergrund rückt. Schaurig schön. 💀

Zutaten:

  • 22 ml London Dry Gin
  • 22 ml Blue Curaçao
  • 22 ml Lillet Blanc
  • 22 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • Absinth
  • Zitronenzeste zum Dekorieren

Rezept: Für ein wenig Bitterkeit ein Martini-Glas mit etwas Absinth  benetzen. Gin, Blue Curaçao, Zitronensaft und Lillet Blanc in einen Shaker füllen und schütteln, bis die Mischung kalt ist. Das Ganze in das vorbereitete Glas abseihen und abschließend mit einer Zitronenzeste garnieren und genießen. ⚰️

Corpse Reviver No. Blue

The Zombie

Auferstanden von den Toten, treibt er sein Unwesen auf Erden: Der Zombie. 🧟 Aber Achtung: Seine fruchtige, verspielte Seite verbirgt eine dunkle Seele mit einem hohen Alkoholgehalt. Er ist also mit Vorsicht zu genießen!

The Zombie

Zutaten:

  • 25 ml Dunkler/Brauner Rum 
  • 25 ml Weißer Rum
  • 50 ml Limettensaft
  • 150 ml Ananassaft
  • Ein Schuss Grenadinesirup
  • Eiswürfel
  • Frische Minzblätter

Zubereitung: Rum und Fruchtsäfte in einen mit Eis gefüllten Shaker füllen und schütteln, bis alles kalt ist. Die Mischung in ein hohes Glas mit Eiswürfeln abseihen. Langsam Grenadinesirup hinein fließen lassen, um dem Drink Farbe zu geben. Dekorieren Sie mit Minzblättern oder einem blutigen Auge. 👁️ Ein Kirsch-Litchi-Spieß verleiht dem Zombie einen besonders furchterregenden Touch.

***

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

Einen Kommentar hinterlassen