Poschierte Eiere en meurette

Von Daniel Tangerner

Poschierte Eiere en meurette – oeufs en meurette – sind eines der typischsten Rezepte der Region Burgund. Die Zubereitung ist sehr einfach, und das Rezept erlaubt viele Variationen, zum Beispiel kann man den Speck durch gehackte Champignons ersetzen oder etwas Knoblauch und Gewürze in die Sauce geben. Folgen Sie unseren Anweisungen und machen Sie sich bereit, ein echter französischer Koch zu werden!

Zutaten für 4 Personen:

  • 75 cl Rotwein (am besten Beaujolais)
  • 8 pochierte Eier
  • 200 g karamellisierte Zwiebel
  • 200 g geräucherter Speck
  • Puderzucker
  • Olivenöl
  • Brot
  • Maisstärke
  • Wasser
  • Schnittlauch
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Bereiten Sie die pochierten Eier vor und legen Sie sie auf einen Teller mit saugfähigem Papier, so dass sie überschüssiges Wasser verlieren.

Den gesamten Wein in einen Topf gießen, einen Teelöffel Puderzucker hinzufügen und bei mittlerer Hitze langsam reduzieren lassen. In einer Pfanne mit etwas Öl den in Streifen geschnittenen Speck anbraten. Sobald der Speck knusprig ist, die karamellisierte Zwiebel hinzufügen und köcheln lassen.

Einen Esslöffel Speisestärke in ein Glas Wasser geben, dann in die Pfanne mit dem Wein gießen. Die Mischung kräftig rühren, bis die Sauce dickflüssig wird.

Bereiten Sie auf einem Teller ein Bett aus heißem Speck und karamellisierter Zwiebel zu, legen Sie zwei pochierte Eier darauf und bedecken Sie es mit ein wenig Weinsauce. Etwas Schnittlauch hacken und zusammen mit Salz und Pfeffer darüber streuen. Sie können das Gericht mit etwas Brot begleiten. Einfach himmlisch!

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

Einen Kommentar hinterlassen