Rias Baixas: Hochwertige Weine aus Nordspanien

Von Daniel Tangerner

Wenn wir an Spanien denken, kommt uns sofort Sonne, Strand und Sangria in den Sinn. Aber es gibt auch Regionen in Spanien, die von einem atlantischen Klima mit viel Regen beeinflusst werden. Rias Baixas, im Norden Spaniens gelegen, ist eine solche Region mit viel Niederschlag. Doch das wechselhafte Wetter in dieser Region hat auch etwas Gutes – Rias Baixas ist eine der besten Weißweinregionen Spaniens. Hier werden hochwertige, frische Weißweine produziert, die sowohl Kenner als auch Genießer mit einem einzigartigen Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Kommen Sie mit uns auf eine Reise nach Nordspanien und erfahren Sie mehr über die berühmte Weinregion Rias Baixas!

Rias Baixas – Das grüne Spanien

Seit 1988 hat die Weinregion Rias Baixas den international anerkannten D.O.-Status, der für Weine von höchster Qualität steht. Das Gebiet hat seinen Namen von den bis zu 100 Meter tiefen und 37 Kilometer langen Ria-Buchten (ähnlich den norwegischen Fjorden), welche sich an der Westküste Galiciens befinden.

Diese Region Spaniens ähnelt Ländern wie Irland oder Schottland, die aufgrund der hohen Niederschlagsmenge von bis zu 1.300 Millimetern pro Jahr in ein üppiges Grün gehüllt ist. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei maximal 15 °C – die perfekten Bedingungen für spritzige und frische Weißweine sowie leichte, duftende Rotweine. Angesichts der hohen Niederschlagsmengen baut man Wein nur auf gut durchlässigen Böden an. Fast die gesamte Weinregion ist gut drainiert und steinig.

Die Weißweine aus dieser Region sind erstklassig – unter zehn Euro pro Flasche kann man in Deutschland keinen guten Rias-Baixas-Wein erhalten. Die Preise dieser hochwertigen Produkte liegen in der Regel bei 13 bis 15 Euro.

Albariño – Der Superstar aus der Weinregion Rias Baixas

Albariño heißt übersetzt „der kleine Weiße vom Rhein“, und es wurde lange angenommen, dass die Rebsorte mit dem beliebten deutschen Riesling verwandt ist. Der Legende nach wurde sie zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert von Mönchen aus Deutschland oder Frankreich über den weltberühmten Jakobsweg nach Galicien in Nordspanien gebracht. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse scheinen jedoch darauf hinzuweisen, dass die hochwertige Weißweinsorte ihren Ursprung in Galicien hat.

Albariño ist der Superstar der Weinregion Rias Baixas – es ist eine aromatische Rebsorte, die hauptsächlich in Galicien und in der portugiesischen Vinho Verde Region angebaut wird. Die dickschaligen Trauben sind resistent gegen Pilze und Fäulnis, Krankheiten, die vor allem durch das feuchte Klima Nordspaniens verursacht werden. Rund 95 % der Anbaufläche in Rias Baixas sind mit der Sorte Albariño bepflanzt, die Weine mit einem starken Alkohol- und Säuregehalt und einer großen Geschmacksfülle hervorbringt.

Rias Baixas ist hauptsächlich eine Weißweinregion und Rotweine spielen hier eine eher unbedeutende Rolle. Die Rebsorte Loureira, auch Marqués genannt, wird für ihren Reichtum an originellen Aromen und Geschmacksnoten, die an den Lorbeer erinnern, geschätzt. Obwohl es sich um eine Sorte handelt, die nicht für die Herstellung von Weine verwendet werden kann, da ihr Zucker-Säure-Verhältnis nicht optimal ist, dient sie als Verschnitt für Weine auf Albariño-Basis, um diesen eine komplexere Note zu verleihen.

Weitere Rebsorten die laut den Aufsichtsbehörde der D.O. Rias Baixas in der Region angebaut werden düfen, sind die folgenden:

Weißweine: Albariño, Loureira blanca, Treixadura, Caiño blanco, Torrontés und Godello.
Rotweine: Caiño tinto, Castañal, Espadeiro, Loureira tinta, Sousón, Mencía, Brancellao und Pedral.

Meeresfrüchte & Co

Die nordspanische Region Galicien ist bekannt für köstliche Meeresfrüchte und hochwertigen Fisch. Die Albariño-Weißweine aus dieser Region passen perfekt zu Tintenfisch, Muscheln oder Garnelen. Was aus dem Meer kommt und was in Meeresnähe wächst, passt einfach zusammen.

Diejenigen, die ein wenig experimentierfreudiger sind, können die hochwertigen Weine mit pikanten Gerichten kombinieren. Indisches oder mexikanisches Gerichte passen einfach wunderbar zu diesen Weißweinen mit ihren frischen Zitrusaromen.

Unsere Bestseller aus Rias Baixas

Ein Klassiker der Weinregion Rías Baixas und einer der bekanntesten Weißweine Spaniens. Der Jahrgang 2020 von Mar de Frades wurde mit 90 Peñin-Punkten bewertet und weist die Qualitätsmerkmale der Albariño-Traube auf. Er zeichnet sich durch seine elegante Frische und leichte Mineralität mit den für den Atlantik typischen salzigen Noten aus. Das Etikett integriert ein Logo mit einem thermosensitiven System, bei dem ein kleines Boot erscheint, wenn die optimale Trinktemperatur erreicht ist, und verschwindet, wenn der Wein nicht kalt genug ist.

Dieser Wein hat ein ein herrliches Bukett von Orangenschalen und Litschi mineralischen Noten. Am Guamen ist er kraftvoll und balanciert mit einem frischen, delikaten Abgang.

Der Terras Gauda 2020 ist ein weitere Bestseller bei Drinks&Co, der durch sein einzigartiges Preis-Leistung-Verhältnis Genießer und Experten verführt

Es handelt sich um eine Cuvée von den einheimischen Sorten Albariño, Loureiro und Caíño, die in der Nähe der Mündung des Flusses Miño angebaut werden. Die Reben sind auf Granitboden mit perfekten Drainagebedingungen gepflanzt. Das Klima in diesem Gebiet ist sehr feucht und warm, was bedeutet, dass die Früchte eine höhere Zuckerkonzentration und einen niedrigen Säuregehalt aufweisen.

Die Lese erfolgt manuell, um ein vorzeitiges Brechen der Trauben zu vermeiden, bevor sie in den Weinkeller eintreffen.

Falls Sie noch viele weitere hochwertige Weine aus der spanischen Weinregion Rias Baixas entdecken möchten, werfen Sie am besten einen Blick auf unserer Website!

Artikel, die Sie auch interessieren könnten

Einen Kommentar hinterlassen